Startseite
    Kalender
    VIENNA
  Über...
  Archiv
  nicht mutig
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/froschkoenigin3

Gratis bloggen bei
myblog.de





ich hasse mich

ein wunderbarer abend folgt auf einen wunderbaren tag... bin um viertel vor 7 aufgestanden, bzw da hat mein wecker geklingelt. hab erst gar nicht kapiert was jetz los is... wollte eigentlich um 7 im büro sein und fertig putzen, weil der bernhard um 9 ausmisten wollte. hab aber kein auto, es schifft wie sau und mir fällt wieder ein, dass der felix auch noch mein rad hat. also tante fragen ob sie mich mitnehmen kann. es ist halb und die sbahn kommt erst in 20 min...super. stimmg steigt bei der aussicht 20 min in der kälte und im regen zu stehn. lass mich dann aber nach osh fahren, da isses weiter hin. maxi und freund an der schule rauslassen und nach osh, inzwischen viertel vor, also noch 8 min. geht ja. aber dann kommen wir nat in stau. wie auch anders. naja ich schaff sie aber trotzdem noch knapp. dann mit der juli zur uni und da laufen wir erst mal in die falsche richtung und dann is der saal auch noch leer. keine sau da. super! jetz haben wir schon 3 spanischkurse verpasst. nicht schlecht... damits nicht ganz umsonst is schaun wir noch zum titus - bzw goodstuff - aber nat macht der erst umm 11 auf und es is halb 10. im maxx kommt auch nix. wie sollte auch mal was klappen oder funktionieren. also wieder heim. in der s-bahn lüft mir der o-saft aus und alles steht unter wasser. ecklig. und dann ham wir auch noch den bus verpasst. papa hat uns abgeholt und kaum bin ich daheim, ruft wer an er hat mein geldbeutel gefunden... wie viel scheisse kann eigentlich passieren und es is erst 11?!

dann weiter putzen und papa sein büro auch noch und noch so bissl arbeiten, dann kommt die t und wir räumen endlich mal den bus fast ganz fertig auf. dann fahren wir nach eching und holen den geldbeutel ab und dann noch kurz zur lala weil die t will pizza. die lala is irgendwie komisch. dann schnell wieder heim und auto tauschen und dann zur t abendprogramm...

nächste katastrophe: sie hat mal wieder von ihrem brot einen einzigen bissen nicht aufgegessen und ich sag ihr mal wieder dass ich des assi finde immer grundsätzlich den letzten rest übrig zu lassen... dann schreit sie mich an dass mich des nix angeht und ich denk mir was is denn jetz los?! naja hab ich wohl mal wieder was falsch gemacht. ich frag sie dann was des sollte und sie sagt einfach gar nix mehr. bin zu stark gekränkt und geh heim. sie sagt nicht mal tschüss. hat sich auch bis jetz noch nicht gemeldet. oder sollte ich mich melden? keine ahnung. wahrscheinlich hab ich mal wieder überreagiert und alles falsch gemacht.

juli kari und liz waren da und wir ham mi3 angeschaut. dann sind sie gegangen und ich wollte endlich meine wäsche reintun, weil ich die jeans morgen anziehen wollte. dann war meine schwester unten und die maschine schon weider grad frisch voll. hab sie end angeschnauzt (hat sie zum glück nicht sonderlich persönlich genommen) und bin halb ausgerastet. obwohl ich die jeans nicht mal brauch morgen. hab eh nichts zu tun und ins büro kann ich auch was gammliges anziehn. ich vbersteh nicht was mich in solchen situationen immer reitet. hab alles getreten was mir in weg kam und meine faust so fest gegen die wand geschlagen dass es immer noch weh tut. ich steiger mich immer in so völlig unbedeutende sahcen rein. wenn ich die jeans wenigstens wirklich gebraucht hätte, dann könnte ichs ja noch annähernd verstehen. ich hasse das so fürchterlich an mir!
dann kommt die vroni grad rauf und sagt dass sie meine wäsche im kurzgang bei meiner tante reingetan hat. so voll nett und so und nicht nachtragend oder motzend oder auch nur annähernd genervt oder sowas (ich hätte das gar nicht gekonnt wenn jemand vorher so zu mir gewesen wär wie ich zu ihr. hätt eher gesagt fick dich ich lass mich doch von die nicht so anmotzen. naja sie is halt nicht so ein arsch wie ich...). und dann kam ich mir natürlich nochmal mehr scheisse vor. ich brauch die hose doch gar nicht in der früh! und jetz bin ich wieder traurig und deprimiert. und die t is sauer auf mich und hasst mich wahrscheinlich.
ausserdem hab ich zu viel gegessen. früh ein aufbackbaguette, dann ein apfel und stück pizza und zwetschgendatschi und toblerone. super... ich geh auseinander wie ein hefeteig. bei der nächsten challenge bin ich dabei...

so jetz geh ich mal wieder todunglücklich ins bett und versuche die depresivheit nicht zu stark werden zu lassen...
nacht!

24.10.06 23:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung